Partizipatives Stadtteilmodell – PaSMo

Foto vom Pasmo
© Benjamin Maltry

Das Partizipative Stadtteilmodell (PaSMo) dient der Darstellung einer Quartiersentwicklung. In der Pilotphase wird es in Kooperation mit dem Entwicklungsträger Potsdam für das geplante Quartier in Krampnitz, einem Stadtteil im Norden von Potsdam, entwickelt. Bei PaSMo handelt es sich um einen digitalen Präsentationstisch, auf dem sich zusätzlich ein transluzentes Modell des geplanten Stadtteils befindet. Dieser wird mit Hilfe von Tablets gesteuert.

Im Rahmen der Projektumsetzung wurden zunächst die unterschiedlichen Datengrundlagen und -formate so aufbereitet, das eine Visualisierung der Daten in Rahmen einer Anwendung möglich wurde. Es wurde eine Ansicht für Bürger*innenbeteiligungen entwickelt, die bspw. Informationen zu den verschiedenen Gebäudetypen, ihrer Fertigstellung etc. liefert, aber auch Daten zu relevanten Umwelt- oder Mobilitätsthemen werden visualisiert.

Eine Weiterentwicklung von PaSMo ist in Planung. Perspektivisch soll PaSMo orts- und zeitunabhängig als Webanwendung den Bürger: innen zur Verfügung stehen.  Zudem soll es zukünftig auch bei Bau- bzw. Sanierungsvorhaben in anderen Stadtteilen eingesetzt werden.

Mehr über das Projekt finden Sie auch auf der Homepage des Entwicklungsträgers (https://www.krampnitz.de/pasmo/)

 

Weitere Beiträge

Strategie Illustration
© Hintergrundbild © Landeshauptstadt Potsdam/Barbara Plate, Potsdam Lab © Florian Gerstmann/Pro Wissen

Modellprojekt Smart City

Potsdam ist Smart-City-Modellkommune . Doch was hat das für unsere Stadt genau zu bedeuten und welche Aufgaben stellen sich der Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und …